BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (2023)

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (1)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 17. Oktober 2022 19:02

Hallo zusammen,
zunächst mal Danke für alle die mir hier schon sehr hilfreiche Tipps gegeben haben!
Sehr angenehmen hier, es haben wohl alle die gleiche Krankheit. 😉

Wir konnten bereits ein paar Erfahrungen mit einem „normalen BKW“ sammeln, zudem haben sich einige Shelly Messgeräte im Haus eingenistet. Dadurch ist uns der tägliche Stromverbrauch bewusster und wir sparen schon einiges.
Mittlerweile habe ich aber „die Nadel ganz schön tief stecken“ und möchte die vorhandene Anlage Stück für Stück erweitern / ändern.

Bestehende Anlage / Daten:
-2x JASolar, 370Wp, Süd, Neigung 60 Grad (Voc 41,3V, Vmp 34,23V, ISC 11,35A, Imp: 10,81A)
-2x Hoymiles HM-300
-Div. Shellys zur Überwachung
-Stromverbrauch ohne BKW, mit ein paar neuen Haushaltgeräten: ca. 3300 kWh/Jahr
-Standby: ca. 60-120W schwankend (Kühlgeräte), abends konstant höherer Verbrauch ca. 300-400W (2-3 Std.)
-Verbrauchsverhalten angepasst: SpüMa, WaMa, Herd werden bei Sonne nacheinander betrieben.
-Aktueller Eigenverbrauch (gutes Wetter): ca. 50% -> wenn ich also ca. 4kWh erzeuge, kann ich davon nur ca. 2kWh selbst verbrauchen.

Geplante Ausbaustufe 1 (Akku + Nulleinspeisung):
-1x 24V LiFePo4, 100Ah, integriertes BMS, Bluetooth (z.B. Basen)
-1x externer Battery Monitor (Shunt, Kabel)
-1x Epever Tracer 4210AN Laderegler
-Die beiden Hoymiles direkt parallel am Lifepo4 Akku, AC-seitig ein Shelly 1PM
-1x Hoymiles DTU Pro + DTSU666 Power Meter ODER Ahoy DTU, eingestellt auf Nulleinspeisung
-Lastausgang Epever soll Relais schalten (untere Akkuspannung) und damit die Hoymiles AC-seitig vom Netz trennen wenn der Akku schwach wird (ca. 20%).

Geplante Ausbaustufe 2 (mehr PV-Leistung):
-+ 2x 370Wp Süd
-+ 1x Epever Tracer 4210AN

Optionale Ausbaustufe 3 (mehr Speicherkapazität):
-Zweiter Lifepo4, 24V, 100Ah parallel zum vorhandenen Akku

Update: Planung geändert:

-ingesamt 4x 370Wp von Ja Solar (bereits montiert)
-1x 24V LiFePo4, 230Ah, integriertes BMS, Bluetooth (Basen, bestellt)
-1x externer Battery Monitor (Shunt, Kabel)
-1x Epever Tracer 6415AN Laderegler
-Die beiden Hoymiles direkt parallel am Lifepo4 Akku, AC-seitig ein Shelly 1PM
-1x Hoymiles DTU Pro + DTSU666 Power Meter ODER Ahoy DTU, eingestellt auf Nulleinspeisung
-Lastausgang Epever soll Relais schalten (untere Akkuspannung) und damit die Hoymiles AC-seitig vom Netz trennen wenn der Akku schwach wird (ca. 20%).

Optional (nach Erfahrungswerten):
-Wechselrichter 3kW Output, daran Großverbraucher (WaMa usw.) direkt vom Akku speisen

Hinweis: Das dieser Umbau nicht wirtschaftlich ist, ist mir bekannt. Ich denke das hier ist zu 50% Hobby und zu 50% Spaß am Basteln und dem günstigen Strom von der Sonne. 😉

Meine Fragen:
1.Gibt es direkte Einwände zu dem geplanten SetUp bzw. den Ausbaustufen?
2.Sind die Epever Laderegler zu empfehlen (ich habe viel Gutes gelesen)?
3.Parallelschaltung von den zwei Modulen ist korrekt und passend zum Epever? So verstehe ich zumindest die Anleitung…?!?
4.Gibt es eine Empfehlung für einen einfachen Battery-Monitor? Man soll im Nebenraum immer ablesen können wie es dem Akku geht (Verbrauchsoptimierung).
5.Gibt es Einwände zu einer späteren Parallelschaltung von 2x Epever Laderegler?
6.Die Einstellung der LifePo-Parameter am Epever scheint schwierig zu sein, ist das WiFi-Modul (Einstellung am Laptop) sinnvoll?

Sorry, ich weiß… das sind viele Infos auf einem Haufen. Es wäre toll wenn ihr helfen könntet, denn so langsam kribbelt der Bestellfinger… 😉

Danke euch und beste Grüße

Nachtrag: Grobes System-Schema:

Update: Neues Schema:

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (2)


Zitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (3)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 17. Oktober 2022 19:51

Die Hoymiles HM-300 Wechselrichter sollen direkt mit den PV-Eingängen am LiFePo4 Akku angeschlossen werden.
Also 2x HM300 parallel am LiFePo4 Akku.
Das haben ja schon einige hier erfolgreich getestet, nach meiner Recherche.

Danke das schaue ich mir an. 🙂


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (4)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 19. Oktober 2022 17:37

NAbend zusammen,

also da niemand Widerspruch einlegt, sollte der Plan so funktionieren wie oben beschrieben, richtig?

Danke + Grüße


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (5)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 19. Oktober 2022 20:26

Danke Dir.

Wie meinst Du das „beziehe den Laderegler mit ein“.

Ich habe als Laderegler die Epever Tracer geplant. BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (6)


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (7)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 20. Oktober 2022 12:05

Ich habe im ersten Beitrag mal ein Bild eingefügt. So ungefähr soll das am Ende aussehen. Ich hoffe das ist halbwegs verständlich.

Danke + Grüsse


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (8)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 21. Oktober 2022 18:25

NAbend zusammen,

das Projekt kommt ins rollen. Ich habe mich entschieden den Weg zu gehen und die oben beschriebenen Ausbaustufen 1 bis 3 in einem Zug umzusetzen. Ob das gut geht? Keine Ahnung. 😕

Erster Schritt: Akku bestellt: Ich habe mich für Shenzhen Basen entschieden und nach einigem hin und her einen LifePo4 24V 230Ah bestellt. Im Verhältnis die günstigste Lösung.

Nächster Schritt: Arbeitsbereich Akku festlegen (für Beschaffung Laderegler + PV-Module). Soll: ungefähr zwischen 20% und 80% der Kapazität.

An dieser Stelle möchte ich @Carolus freundlich um Hilfe bitten. Du hast mir ja schon im anderen Thema viele Hinweise gegeben.

Wenn du den Hauptbereich auf 3,3 V bis 3,15 V festlegst, liegt darüber kaum Ladung, und darunter willst du eh nicht hin, Weill unter 20 %SOC beim Laden der Ladestrom deutlich begrenzt werden muss.

Ich muss die Betriebsspanung des Akku festlegen, weil ich prüfen muss ob meine Module (jeweils 2 parallel) mit dem Laderegler EPever 4210AN harmonieren. Dieser braucht UBatt +2V als Minimum für den MPPT-Bereich.

Module 1+2 (parallel): STC: Vmp = 34,23V / NOCT: Vmp = 32,30V
Module 3+4 (parallel): STC: Vmp = 30,84V / NOCT: Vmp = 29,08V

Nehmen wir nun beim Akku an: Zelle min 3,15V und Zelle max 3,3V -> dann läge die Akkuspannung zwischen 25,2V (min) und 26,4V (max). Soweit richtig?

Dann läge ich bei den Modulen 1+2 gut im Soll. Aber bei Modul 3+4 wird es knapp. Was meint ihr? Geht das gut bei den verschiedenen Temperaturen am Modul?

Reihenschaltung der Module möchte ich vermeiden, denn ich habe zwei Ecken mit zeitweiser Verschattung. Ich hab Sorge das der kleine String dann gleich komplett einknickt.

Danke an alle für die hilfreichen Hinweise.

Grüße


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (9)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 23. Oktober 2022 18:16

Servus,

nun, das mit dem programmierbaren Lastausgang ist etwas tricky. Ich habe gerade einige Anleitungen gewälzt. Zusammenfassung für mein Verständnis: Frei einstellbar sind die Lastausgänge bei Epever nur in der 50-100A-Serie.

Also diese hier:

Dort gibt es explizit Menupunkte in der Software für Ein- und Ausschaltspannung. Sie habe sogar zwei Relais. BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (10)

Zu den Hoymiles: Leider kenne ich mich da nicht aus. Aus den verschiedenen Beispielen im Netz geht nur hervor, das es mit den einphasigen HMs funktioniert. Ich könnte mir schon vorstellen, dass die dreiphasigen nicht jede Phase einzeln in der Leistung regeln können. Dazu müssten sie pro Phase einen separaten MPPT haben.

In eigener Sache ein update, ich zitiere mich mal selbst:

Ich muss die Betriebsspanung des Akku festlegen, weil ich prüfen muss ob meine Module (jeweils 2 parallel) mit dem Laderegler EPever 4210AN harmonieren. Dieser braucht UBatt +2V als Minimum für den MPPT-Bereich.

Module 1+2 (parallel): STC: Vmp = 34,23V / NOCT: Vmp = 32,30V
Module 3+4 (parallel): STC: Vmp = 30,84V / NOCT: Vmp = 29,08V

Nehmen wir nun beim Akku an: Zelle min 3,15V und Zelle max 3,3V -> dann läge die Akkuspannung zwischen 25,2V (min) und 26,4V (max). Soweit richtig?

Dann läge ich bei den Modulen 1+2 gut im Soll. Aber bei Modul 3+4 wird es knapp. Was meint ihr? Geht das gut bei den verschiedenen Temperaturen am Modul?

Die Entscheidung ist gefallen, ich werde Modul 3+4 NICHT verwenden. Sondern zwei weitere Module wie 1+2. Die höhere Vmp hat viele Vorteile.

Ob ich wirklich zwei Epever 4210AN verwende steht auch nicht mehr fest, denn das mit den programmierbaren Lastausgängen scheint nicht zu passen.

Somit wird es wohl auf einen 60A Laderegler hinauslaufen. Leider finde ich gerade keinen, der mit meiner Parallelschaltung von vier Modulen gut zurecht kommt. Sehr nervig.
Der Tracer 6210AN wäre wohl optimal, den gibt es aber nirgends. Der etwas größere 6415AN möchte zwei Module in Reihe haben, laut Anleitung.
Ich fürchte nur, das ich durch meine blöden Verschattungen viel verliere wenn ich die Module in Reihe schalte... Schwierig...


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (11)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 23. Oktober 2022 20:25

Hast du die Module schon?? Die Ja Solar mit 545Wp haben ne ziemlich hohe Spannung

. Wäre vielleicht auch interessant.

Die schaue ich mir mal an, Danke.

Aktuell habe ich 2x JAM 60S21-370/MR. Die waren hier lokal abholbar.
Zwei Stück muss ich also noch beschaffen.

Wo kommen denn die Module drauf das du lauter Verschattung hast?

Vielleicht bin ich bei den Verschattungen auch zu nervös. Die Module kommen an die Aussenwand, Neigung 60 Grad. Voll-Süd.
Quer über die gesamte Außenwand. Wenn’s fertig ist, vier Stück nebeneinander. Aktuell hängen schon zwei.

Es gibt morgens für ne halbe Stunde einen Baum der das rechte Modul verschattet, das zweite Modul ist immer frei. Das dritte hat morgens etwas Schatten von einer Ecke (die Wand hat einen Versatz).
Das vierte Modul hat ganz zum Schluss abends etwas Schatten vom Dachüberstand.

In der Hauptzeit ist alles ohne Schatten, aber am Morgens und Abends halt net.

Um das Maximum rauszuholen wäre Parallelschaltung schon cool.

Blöde Frage, was hat die Zellenspannung mit den PV Modulen zu tun?? Normalerweise nimmt man bei LiFePo4 Zellen 3 - 3,4V Das wären bei 8 Zellen 24V - 27,2V.

Der Zusammenhang ist nicht direkt, aber wenn die Vmp vom Modul zu dicht an der Batteriespannung ist, startet der Laderegler viel zu spät. Bei Reihenschaltung kein Problem, bei Parallelschaltung schon.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (13)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 24. Oktober 2022 19:23

Hast du die Module schon?? Die Ja Solar mit 545Wp haben ne ziemlich hohe Spannung

. Wäre vielleicht auch interessant.

Also die Module sind leider zu groß, die bekomme ich nicht unter.

Nach Rücksprache mit Westtech ist der Epever Tracer 6415AN für meinen Plan doch passend.
Die Ausstattung ist gut, externes Display gibt es, zwei fein einstellbare Relais-Ausgänge, WLan mit Cloud und Fernsteuerung auch. Gefällt mir soweit, Preis auch.

Stand heute sind dann alle Komponenten gesetzt, jetzt heißt es warten auf Shenzhen Basen. :crazy:

Hier das aktualisierte Setup:

Nun muss ich wohl mal ein wenig über der Absicherung der ganzen Geschichte brüten, einen Akku-Monitor mit Shunt hätte ich auch noch gern.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (15)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 26. Oktober 2022 21:19

Update: Der Hoymiles Kram ist gekommen. Also DTU Pro und Shint Stromzähler.

Da die beiden HM-300 aktuell als normales BKW in Betrieb sind, kann ich die Nulleinspeisung vorab mal testen.

Beim Einbau des Stromzählers hab ich mich strickt an die Anleitung gehalten den DTSU666 wie beschrieben falsch herum eingebaut.
Er zählt auch falsch herum. Etwas verwirrend.
Aber die Anzeige in der Cloud ist korrekt. Morgen zeigt sich wie das aussieht wenn die HM-300 einspeisen.

Was mir Kopfschmerzen macht ist die DC Verteilung. Gerne würde ich für den 24V-Bereich die ganzen Car-HiFi-Kabel verwursten, die in den Wühlkisten hier rumliegen. Aber das sind primär 20mm2 und 50mm2 Leitungen. Da müsste man erst wieder AWG Aderendhülsen und Kabelschuhe kaufen. Mal schauen.

Als zentrale Einheit würde ich gern so einen ANL-Sicherungsverteiler verwenden: Beispiel:

Gibt es da Erfahrungen? Einwände?


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (16)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 27. Oktober 2022 14:51

Update DTU Pro:

Das Ganze funktioniert soweit. Die Grundlast wird schön auf +- 5W ausgeregelt.
Problematisch sind wechselnde Lasten: Zum Beispiel Waschmaschine: Das drehen der Trommel wechselt so häufig die Last, das die DTU nicht hinterher kommt. Ganz grob geschätzt bildet sie wohl einen Mittelwert über 5-10 Sekunden und passt dann die Leistung der Wechselrichter an. Das ist schon ziemlich träge, ich hatte da mehr erwartet. Aber naja.

Die Cloud sieht hübsch aus, ist aber für aktuelle Werte komplett unbrauchbar. Die aktualisiert nur alle 10 Minuten (gefühlt).


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (17)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 27. Oktober 2022 18:38

Ich kann es nicht genau beurteilen.
Aber ich denke das ist die Summe aus allem.
DTSU666 -> RS485 -> DTU -> 2,4Ghz -> 2x HM-300

Im Grunde ist das irgendwie logisch. Die Trommel von der Waschmaschine dreht so 3-5 Sekunden und zieht 350W. Das auszuregeln ist schon fies.

Heute zwischen 12:00 und 17:00 Uhr wurde 0,05kWh eingespeist. Das finde ich völlig okay wenn man bedenkt das zwei Waschmaschinen liefen und viele variable Verbraucher im Einsatz waren. Volle Sonne heute versteht sich.

So richtig simulieren kann man das momentan nicht, das geht erst wenn der Akku da ist.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (18)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 27. Oktober 2022 20:44

Update: Es hat mir keine Ruhe gelassen, somit hab ich mal in den Netzprofilen der WR rumgeschnüffelt.

Aktuell ist dieses Profil geladen, es ist das jüngste das verfügbar ist: 2.0.0 (DE_VDE4105_2018) (von 2021)

Die Netzprofile definieren ja die vorgeschriebenen "Verhaltensweisen" der WR in verschiedenen Situation (Überspannung, Unterspannung usw.).

Allerdings habe ich auch paar Rampen gefunden, die evtl. Einfluss auf das normale Verhalten haben:

Reconnect Time: Vermutlich zB. nach Netzausfall: Wie lange soll er warten bis zum Start: IST: 60s
-> Die Zeit würde ich mal auf 30s reduzieren.
Normal Ramp up Rate: Normale Startrampe. IST: 20 Rated%/s
-> Würde ich mal so lassen.
Soft Start Ramp up Rate: Der weiche Start. IST: 0,16 Rated%/s
-> Das ist schon echt wenig, würde ich auf 5 erhöhen (max ist 10)

Power Ramp Rate: Vermutlich die Reaktionsgeschwindigkeit auf den externen Befehl. IST 100 PN%/s
-> Steht auf maxmum, sollte dann auch so bleiben.

Gibt es Meinungen dazu?


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (19)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 28. Oktober 2022 18:54

Ich habe die DTU Pro gekauft. Damit kannst du die Anlage überwachen und parametrieren.

Aber nicht zu viel Hoffnungen machen: Das Ganze ist Langsam, irgendwie umständlich und nicht ganz so umfangreich wie ich dachte.

Aber: Das Ganze kann Nulleinspeisung, Leistungsbegrenzung und Direktzugriff am die WR (aber nur per WLan-Direkt per Handy mit App).


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (20)

Julian85

(@julian85)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 2 Jahren

Beiträge: 131

28. Oktober 2022 20:05

Ok, immerhin. Gibt es da noch was man zwecks Ansprechverhalten des Wechselrichters auf Last optimieren könnte?


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (21)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 28. Oktober 2022 21:58

Nein, momentan nix zu finden.

Man muss aber bedenken: Aktuell gibt es keine Referenztage, wir hatten heute keine volle Sonne, somit kann ich das Verhalten schlecht bewerten. Man weiß ja nicht ob am WR volle Leistung angelegen hat…?
Vielleicht ist das Verhalten außerhalb vom MPPT bei 25-27V nochmal anders?

Als nächstes müssen die Module an die Wand, dann die Verschaltung und Verkabelung bis zum Laderegler entschieden und beschafft werden. Siehe:

Bis dann der Akku kommt kann ich nicht viel machen, das nervt ganz schön. Naja, mal schauen.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (22)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 1. November 2022 12:17

Update Hoymiles: Ich hab mal den Standby-Verbrauch geprüft, wenn der Hoymiles WR nur DC-seitig mit 25V versorgt ist: Er nimmt sich 26,5mA, also 0,66W. Das ist für mich völlig okay.

Update DC-Verteilung: Ich habe mal den ersten Entwurf der DC-Verteilung gezeichnet. Ich würde mich freuen wenn jemand mal drpber schaut und ggf. Kritik äußert! Danke.

Fehlt was? Kann was weg?


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (23)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 1. November 2022 17:37

Danke erstmal! BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (24)

Für was ict der 230V Wechselrichter?

Ist noch eine Spinnerei: Großverbraucher wie Waschmaschine, Wasserkocher usw. kann ich über die beiden 300W Wechselrichter nicht 100%ig aus dem Akku ziehen. Zum einen weil die Nulleinspeisung etwas träge ist zum anderen nur 600W eingespeist werden. Da war die Überlegung mit dem Wechselrichter zwei oder drei Steckdosen im Haus zu versorgen, die direkt für solche Verbraucher sind. Somit -> Wäscheladung inkl. Heizphase zu 100% vom Akku.
Zudem: Bietet sich ja auch als Notstrom an. 😉
Aber wie gesagt, eher optional. Ich wollte erstmal schauen wie sich der Verbrauch durch das Akkusystem ändert.

Wie lang ist das Solarkabel, sind 16 bzw 10mm² nötig?

Bis zu 13m bis zum weitesten Modul. Um den Spannungsverlust klein zu ahlten hab ich für zwei Module 10mm² und für die anderne zwei Modul 6mm² Leitungen bestellt. Die gehen zusammen auf einen Verteiler (alles parallel) und das kurze Stück zum Laderegler dann 16mm².

Was ist dem Schütz der vom Laderegler geschalten wird und die AC Seite der Hoymiles trennt?

Schütz vergessen zu zeichnen, Danke. Ging auch primar um die DC-Verkabelung.

Warum hast du keine einzelnen LiFePo4 Zellen? Hab grad n angebot von 16 230Ah Zellen inklusive Versand für 1500€.

Ich fand die fertigen Akkupacks ziemlich fein und praktisch. Hab erst über 100Ah oder 2x 100Ah nachgedacht und dann bei Basen die 24V 230Ah gefunden für 1250€ all inc.
Vor dem Selbstbau scheue ich mich ein wenig... BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (25)

Überspannungsableiter für die Module fehlt.

Oha, das hast Du Recht. da muss ich nochmal schauen. Verpennt... 😮


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (26)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 1. November 2022 19:40

Irgendwann hab ich mich für 24V entschieden und den Selbstbau abgehakt. Klar, DIY auf 48V ist günstiger.
Aber als Einstiegsdroge sind 5,88kWh aus 24V auch ganz ok. 😉

Die 3kW sind überdimensioniert. Ich denke im Alltag werden nie mehr als 2kW gezogen. 🙂

Akku ist bestellt, ja.

Klar, die Kabel gibt es, aber wie gesagt: die 16mm2 sind nur 50cm innerhalb des Hauses (von Sammelschiene zu Laderegler). Die langen Solarkabel bis zu den Modulen sind 10 und 6mm2.

Ich nehme die beiden 300er Hoymiles weil sie schon als (angemeldetes) BKW hier in Betrieb sind.
Vor zwei Monaten gab es am Markt quasi nix in der 600W-Klasse.

Danke! Sicherungshalter checke ich mal noch.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (27)

Julian85

(@julian85)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 2 Jahren

Beiträge: 131

1. November 2022 19:49

Ja süchtig macht das und wie BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (28)
Hab ewig nachm Stromanbieter gesucht der keine Grundgebühr hat... Ist schön wenn man so gut wie keinen Strom einkaufen muss, nur jetzt kommen hat langsam die trüben Tage 🙁
Mich kitzelt es auch gewaltig noch ein paar module zu verbauen um den Akku momentan besser zu laden.


AntwortZitat

BKW -> Akku und Nulleinspeisung (Hoymiles, 24V Lifepo4, E... (29)

forest

(@forest)

Vorsichtiger Stromfühler

Beigetreten: Vor 4 Monaten

Beiträge: 119

Themenstarter 5. November 2022 18:13

Soooo...

Epever Laderegler und Zubehör ist da.

Ich habe nen provisorischen Aufbau mit Labornetzteil ohne PV gemacht und mal ein bisschen mit der Software und der Cloud gespielt.
- Cloud + Handy-App laufen (nachdem der Support geholfen hat)
- Batterieparameter habe ich auch mal eingepflegt (obwohl der Lifepo4 noch auf dem Schiff ist).
- Ausgangs- (bzw. Last-) Relais parametriert und getestet (damit schalte ich ja die Hoymiles WR ab wenn der Akku leer ist)
- Epever Fernbedienung MT75: Ich hatte gedacht damit könnte man auch Parametert einstellen! Aber das ist ja eine reine Anzeige! Naja... vielleicht bestelle ich noch die alte MT50.
- Eper TCP-RS485-Modul (für Cloud-Anbindung): Da hätte eine ID draufstehen sollen, da steht aber nur "MAC" und dann eine Nummer. Der Support half: Die letzten 8 Stellen dieser MAC-Nummer sind die ID. Diese muss man in der App oder in der Cloud angeben damit der TCP-RS485 online gehen kann.

Akku-Parameter: Mir fehlt da noch Routine und vermutlich grundsätzliches Wissen glaube ich.

Was ich mir gemerkt / aufgesammelt habe:

- Der Laderegler soll den Arbeitsbereich des Akkus bestimmen, das BMS soll nur die letzte Instanz sein (Abschaltung Ladung/Entladung). Somit die Werte vom Laderegler innerhalb der Werte vom BMS eingestellt.
- Damit das JBD-BMS balancieren kann (ab 3,40V/Zelle) muss der Akku entsprechend hoch aufgeladen sein.
- 3,60V / Zelle schaden der Lebensdauer nicht / wenig
-> Ladeschlussspannung auf 28,80V eingestellt (BMS soll wohl max Ladespannung 29,2V haben)
- Ich möchte den Akku nicht bis auf das Minimum entladen, somit Lastrelais 2 auf 25,0V (Off) und 25,2V (ON) eingestellt

Bei den anderen Werten bin ich teilweise unsicher (Float, Boost). Mag jemand einen Kommentar dazu abgeben? Vielen Dank.


AntwortZitat

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Greg O'Connell

Last Updated: 01/26/2023

Views: 5829

Rating: 4.1 / 5 (42 voted)

Reviews: 89% of readers found this page helpful

Author information

Name: Greg O'Connell

Birthday: 1992-01-10

Address: Suite 517 2436 Jefferey Pass, Shanitaside, UT 27519

Phone: +2614651609714

Job: Education Developer

Hobby: Cooking, Gambling, Pottery, Shooting, Baseball, Singing, Snowboarding

Introduction: My name is Greg O'Connell, I am a delightful, colorful, talented, kind, lively, modern, tender person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.